1. Auflage 2017 , 8 Seiten (PDF)

kostenlos

Die gedruckte Publikation können Sie auf der Website der Bertelsmann Stiftung bestellen

Leseprobe

Wir haben im zweiten Teil des "Faktencheck Rücken" die Entwicklung der stationären Versorgung von Patienten mit Rückenproblemen genauer untersucht. Und wie bei der bildgebenden Diagnostik (Teil 1) zeigen sich in diesem Faktencheck große regionale Unterschiede – sowohl bei operativen Eingriffen als auch bei Klinikaufenthalten. Dazu hat das Berliner IGES Institut für uns öffentlich verfügbare Daten der Jahre 2007 bis 2015 zur Anzahl der Krankenhausaufenthalte und Operationen an der Wirbelsäule ausgewertet. Unser Spotlight Rückenoperationen fasst die wesentlichen Ergebnisse zusammen.

Studie

Rückenschmerzen: In manchen Regionen wird bis zu 13-mal häufiger operiert als andernorts

In Deutschland werden Menschen mit Rückenbeschwerden je nach Region sehr unterschiedlich behandelt. Der Wohnort entscheidet, ob sie ins Krankenhaus kommen und operiert ...

Studie

Zu wenige Pflegekräfte gefährden Versorgungsqualität

Im internationalen Vergleich beschäftigen unsere Krankenhäuser wenige Pflegekräfte - und die sind immer stärker belastet. Um Abhilfe zu schaffen, reicht es nicht, ...

Studie

Volksleiden Rückenschmerzen: Viele Arztbesuche und Untersuchungen sind überflüssig

Schmerzt der Rücken, gehen viele Deutsche schnell zum Arzt. Doch viele Praxisbesuche und Untersuchungen wären vermeidbar, zeigt unsere Studie.

Studie

Psychotherapeutensitze bedarfsgerechter verteilen

Die Planung der Psychotherapeutensitze muss sich stärker am regionalen Bedarf ausrichten. Zu diesem Befund kommt eine von der Bertelsmann Stiftung und der Bundespsychotherapeutenkammer ...